Inkassoverfahren

Wir verstehen die Zusammenarbeit mit unseren Kunden als Partnerschaft. Deshalb legen wir Wert darauf, Sie eng in die jeweiligen Lösungsprozesse zu integrieren.

Rechnung

Nach Leistungserbringung stellen Sie die Rechnung an Ihren Kunden.

Vorrechtliches Inkasso

Nach Übergabe eines Inkassoauftrages klären wir mit Hilfe unseres Datenbestandes in einem ersten Schritt die Solvenz des Schuldners ab. Vor der Einleitung betreibungsrechtlicher Schritte versuchen wir, den Schuldner zu einer gütlichen Regelung zu bewegen.

Rechtliches Inkasso

Nach erfolglosem vorrechtlichen Inkasso leiten wir, ohne anders lautende Weisung Ihrerseits, die Betreibung ein. Wir ergreifen jene rechtlichen Möglichkeiten, die am wirkungsvollsten erscheinen. Ist ein schriftliches Verfahren vor Gericht nötig, erstellen wir für Sie die Rechtsschriften, sofern die dazu nötigen Urkunden vorliegen. Ist ein mündliches Verfahren vor Gericht unumgänglich, übergeben wir mit Ihrem Einverständnis das Mandat an Korrespondenzanwälte, welche die Forderung vor Gericht geltend machen.

Verlustscheinbewirtschaftung

Ein Verlustschein ist 20 Jahre lang gültig. So lange werden die uns übergebenen Verlustscheine unter ständiger Kontrolle gehalten. Dabei vermeiden wir unnötige Kosten, indem wir gegen den Schuldner erst dann vorgehen, wenn es sich lohnt.

Die Inkasso Küng AG ist bei der Überwachung und Bearbeitung der Verlustscheine nicht zu verjährungsunterbrechenden Handlungen verpflichtet und übernimmt im Falle des Verjährungseintritts keine Haftung. 

Realisation

Sobald der Schuldner Ihre gesamte Forderung inkl. Kosten und Verzugszins beglichen hat, schliessen wir das Mandat bei uns ab. Innerhalb einer Arbeitswoche erhalten Sie von uns Ihr Geld. Bei hängigen Akten erhalten Sie von uns, sobald sich eine Überweisung lohnt, fortlaufend Teilablieferungen.