Inkassopedia

Aarau

Auch in Aarau im Kanton  Aargau mit rund 20'445 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Abonnement

Mit dem Inkassoabonnement der Inkasso Küng AG sind Sie kostenseitig sehr gut geschützt. Unsere gesamte Arbeitszeit ist für Sie daher kostenlos.

ACA

Als Mitglied des ACA (The Association of Credit and Collection Professionals) obliegt uns die strenge Einhaltung rechtsstaatlicher Prinzipien einschliesslich des Datenschutzes.Die Einhaltung der gesetzlich vorgegebenen Rahmenbedingungen (insbesondere des Schuldbetreibungs- und Konkursgesetzes) ist unser oberstes Gebot.

Adliswil

Auch in Adliswil im Kanton  Zürich mit rund 18'448 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Aesch

Auch in Aesch im Kanton  Basel-Landschaft mit rund 10'155 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Affoltern am Albis

Auch in Affoltern am Albis im Kanton  Zürich mit rund 11'552 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Allschwil

Auch in Allschwil im Kanton  Basel-Landschaft mit rund 20'411 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Altstätten

Auch in Altstätten im Kanton  St. Gallen mit rund 11'273 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Amriswil

Auch in Amriswil im Kanton  Thurgau mit rund 12'814 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Amt

Zu Ämtern, Gerichten, Behörden und Rechtsanwälten pflegen wir beste Beziehungen.

Arbeitsrecht

Bei Forderungen aus dem Arbeitsrecht, steht Ihnen die Inkasso Küng AG mit Rat und Tat zur Verfügung.

Arbeitsvertrag

Bei Forderungen aus einem Arbeitsvertrag, steht Ihnen die Inkasso Küng AG mit Rat und Tat zur Verfügung.

Arbon

Auch in Arbon im Kanton  Thurgau mit rund 14'128 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Arth

Auch in Arth im Kanton  Schwyz mit rund 11'301 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Auftragsrecht

Bei Forderungen aus dem Auftragsrecht, steht Ihnen die Inkasso Küng AG mit Rat und Tat zur Verfügung.

Auskunft

Im Zusammenhang mit Inkassopedia eine Bonitätsauskunft (siehe Bonitätsauskunft)

Auskunftei

Privatrechtliche Einheit, welche gegen Entgeld Informationen über die Zahlungsfähigkeit, -Willigkeit, Engangements und Verflechtungen einer natürlichen oder juristischen Person erteil.

Ausland

Im Ausland arbeiten wir wir jeweils mit lokalem Korrespondenten zusammen.

Auslandinkasso

siehe Ausland

Baar

Auch in Baar im Kanton  Zug mit rund 23'228 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Baden

Auch in Baden im Kanton  Aargau mit rund 18'670 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Basel

Auch in Basel im Kanton  Basel-Stadt mit rund 175'131 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Bassersdorf

Auch in Bassersdorf im Kanton  Zürich mit rund 11'404 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Bauhandwerkerpfandrecht

Innerhalb von 4 Monaten beim zuständigen Grundbuchamt (siehe Katasteramt) einzutragende Forderung, im Zusammenhang mit einer Liegenschaft erbrachten Dienstleistung.

Behörde

Zu Ämtern, Gerichten, Behörden und Rechtsanwälten pflegen wir beste Beziehungen.

Bellinzona

Auch in Bellinzona im Kanton  Tessin mit rund 18'131 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Belp

Auch in Belp im Kanton  Bern mit rund 11'466 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Bern

Auch in Bern im Kanton  Bern mit rund 140'634 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

beste Qualität

Wir verbürgen uns mit unserem Namen für beste Qualität.

Betreibungs-Amt

siehe Betreibungsamt

Betreibung

Mit dem Betreibungsbegehren des Gläubigers (siehe Gläubiger), wird das Betreibungsamt (siehe Betreibungsamt) beauftragt einen Zahlungsbefehl (siehe Zahlungsbefehl) gegen den Schuldner (siehe Schuldner) auszustellen.

Betreibungen

siehe Betreibung

Betreibungsamt

Kantonales Amt, welche die Zwangsvollstreckung und die spezial Exekution ggü. einer natürlichen oder juistischen Person vornimmt.

Betreibungsauszug

siehe Betreibungsregisterauszug

Betreibungsbegeheren

Antrag gegenüber dem Betreibungsamt gegen einen Schuldner das Betreibungsverfahren einzuleiten

Betreibungsferien 

Jeweils sieben Tage vor und sieben Tage nach Ostern und Weihnachten, sowie vom 15. bis 31. Juli. Während diesen Zeiten werden, ausser im Arrestverfahren (Art. 271 – 281 SchKG), der Wechselbetreibung (Art. 177 – 189 SchKG) oder wenn es sich um unaufschiebbare Massnahmen handelt, keine Betreibungshandlungen (z.B. Zustellung von Zahlungsbefehlen und Konkursandrohungen, Vollzug von Pfändungen, Erteilung der Rechtsöffnung) vorgenommen. Begehren können auch während der Betreibungsferien eingereicht werden. Die (kostenpflichtige) Erfassung erfolgt in der Regel sofort, allfällige Betreibungshandlungen wie etwa die Zustellung von Zahlungsbefehlen erfolgen jedoch erst nach Ablauf der Betreibungsferien. (Art. 56 Abs. 1 Ziffer 2 SchKG)

Betreibungskosten

Kosten für das Betreibungsverfahren. Diese sind durch den Schuldner zu bezahlen aber vom Gläubiger zu bevorschussen.

Betreibungsregister

Im Zuge der Tätigkeit eines Betreibungsamtes werden verschiedene Register geführt. Landläufig wird vom Betreibungsregister (siehe auch Betreibungsregisterauszug) von einer Übersichtig der letzten 5 Jahre (die ältesten 2, summarisch) der eingeleiteten Betreibungen gesprochen. Ebenso darauf ersichtlich ist eine Aufstellung der offenen Verlustscheine.

Betreibungsregisterauszug

Der Betreibungsregisterauszug (siehe auch Betreibungsregister) ist eine Übersichit der letzten 5 Jahre (die ältesten 2, summarisch) der eingeleiteten Betreibungen. Ebenso darauf ersichtlich ist eine Aufstellung der offenen Verlustscheine. Der Betreibungsregisterauszug ist eine Momentaufnahme, welche den "Zahlungsstand" vor ca. 6 Monaten wieder gibt. Der Betreibungsauszug, wird vom Betreibungsamt Dritten unter Kostenfolge erteilt.

Betreibungsverfahren

Der Schuldner bestreitet die offene Forderung. Missbräuchlich erhobene Rechtsvorschläge werden gerichtlich beseitigt, und können sehr teur für den Schuldner werden.

Biel

Auch in Biel im Kanton  Bern mit rund 53'667 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Bienne

Auch in Bienne im Kanton  Bern mit rund 53'667 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

billig

Billig ist nicht günstig, wenn Sie aber ein günstiges Inkassobüro (siehe Inkassobüro) suchen, sind Sie bei der Inkasso Küng AG (siehe Inkasso Küng AG) genau richtig.

Binningen

Auch in Binningen im Kanton  Basel-Landschaft mit rund 15'092 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Birsfelden

Auch in Birsfelden im Kanton  Basel-Landschaft mit rund 10'313 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

BJ

Bundesamt für Justiz BJ

Bonität

Gesamtübersicht der Zahlungsfähigkeit und -willigkeit einer natürlichen oder juristischen Person. (siehe auch Zahlungsfähigkeit, siehe auch Zahlungswilligkeit)

Bonitätsauskunft

Übersicht über die Zahlungsfähigkeit, -Willigkeit, Engangements und Verflechtungen einer natürlichen oder juristischen Person.

Bonitätsdatenbank

Register einer Auskunftei, in welcher Positiv- oder Negativmerkmale einer natürlichen oder juristischen Person gespeichert sind.

Brig-Glis

Auch in Brig-Glis im Kanton  Wallis mit rund 12'935 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Brugg

Auch in Brugg im Kanton  Aargau mit rund 11'104 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Buchs

Auch in Buchs im Kanton  St. Gallen mit rund 12'187 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Bülach

Auch in Bülach im Kanton  Zürich mit rund 18'895 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Bulle

Auch in Bulle im Kanton  Freiburg mit rund 21'464 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Burgdorf

Auch in Burgdorf im Kanton  Bern mit rund 15'998 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Carouge

Auch in Carouge im Kanton  Genf mit rund 20'910 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Cham

Auch in Cham im Kanton  Zug mit rund 15'523 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Chêne-Bougeries

Auch in Chêne-Bougeries im Kanton  Genf mit rund 11'105 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Chur

Auch in Chur im Kanton  Graubünden mit rund 34'547 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Creditreform

Der Schweizerische Verband Creditreform (siehe creditreform.ch) gehört zu der ersten in der Schweiz existierenden Wirtschaftsauskunft (siehe Auskunft)

Davos

Auch in Davos im Kanton  Graubünden mit rund 11'136 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Debitorenmanagement

Gesamter Prozess, in- oder outhouse, säumige Zahler betreffend.

Debitorenprozessen

Nebst der Ausführung von Inkassoaufträgen unterstützen wir Sie auf Wunsch bei sämtlichen Debitorenprozessen.

Delsberg

Auch in Delsberg im Kanton  Jura mit rund 12'485 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Dietikon

Auch in Dietikon im Kanton  Zürich mit rund 26'277 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Dividende

Unter Dividende wird in einem Nachlass (siehe Nachlass) oder in einem Konkurs (siehe Konkurs) der Nettobetrag (siehe Nettobetrag) resp. Überschuss (siehe Überschuss) zu Gunsten der Gläubiger (siehe Gläubiger) verstanden.

Dübendorf

Auch in Dübendorf im Kanton mit rund 26'759 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Ebikon

Auch in Ebikon im Kanton  Luzern mit rund 12'781 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Ecublens

Auch in Ecublens im Kanton  Waadt mit rund 12'164 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Eigentumsvorbehalt

Vorbehalt einser Verkäufers am Kaufgegenstand, welcher bis zur vollständigen Bezahlung gilt. Um rechtswirksam zu sein, muss dieser Vorbehalt beim zuständigen Betreibungsamt eingetragen werden. (siehe auch Eigentumsvorbehaltsregister)

Eigentumsvorbehaltsregister

Register der eingetragenen Eigentumsvorbehalte beim Betrebiungsamt (siehe auch Eigentumsvorbehalt)

Einsiedeln

Auch in Einsiedeln im Kanton  Schwyz mit rund 14'949 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

EJPD

Eidgenössisches Justiz- und Polizeidepartement

Emmen

Auch in Emmen im Kanton  Luzern mit rund 29'292 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

erfahrene Mitarbeiter

Unsere erfahrenen Mitarbeiter setzen sich dafür ein, dass Ihr Unternehmen nicht wegen ausstehender Zahlungen in liquiditätsengpässe kommt, sondern wachsen kann.

Erlös

Unter Erlös wird in einer Pfändung (siehe Pfändung) der Nettobetrag resp. Überschuss zu Gunsten der Gläubiger (siehe Gläubiger) verstanden.

eSchKG

Oberbegriff für die Kommunikation mit Betreibungsämtern (siehe Betreibungsamt), diese findet heute via eSchKG elektronisch statt. Verantwortlich für den Informationsaustausch ist das EJPD (siehe EJPD) resp. BJ (siehe BJ)

Existenzminimum

Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für berufsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für berufsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für berufsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für berufsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für berufsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für berufsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für berufsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für berufsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für berufsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für berufsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für berufsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für berufsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für berufsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für berufsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für ber fsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für berufsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für berufsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für berufsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.Zu unterscheiden sind in der Schweiz de lege lata das sozialhilferechtliche und das schuldbetreibungsrechtliche Existenzminimum. Anspruch auf „Sozialhilfe“ zur Abdeckung des Existenzminimums hat jeder Mensch in der Schweiz, solange er sich nicht illegal im Land aufhält. Das Existenzminimum berechnet sich oftmals an den Mietkosten einer einfachen, zweckmäßigen Wohnung, den Krankenkassenprämien inklusive Selbstbehalt sowie rund CHF 1000 für einen Ein-Personen-Haushalt bzw. CHF 1500 für einen 2-Personen-Haushalt. Bei Menschen, die einer Arbeitstätigkeit nachgehen oder in Ausbildung sind, wird ein Zuschlag für berufsbedingte Auslagen gewährt. Einen Anhaltspunkt geben die unverbindlichen Empfehlungen der Schweizerischen Konferenz für Sozialhilfe. Die einzelnen Kantone und Gemeinden berechnen die Höhe des Existenzminimums unterschiedlich. Wurde einer Person gemäss dem Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs (SchKG) der Lohn gepfändet, kommen bei der Berechnung des Existenzminimums die schuldbetreibungsrechtlichen Richtlinien zur Anwendung. Diese Richtlinien können kantonal unterschiedlich ausgestaltet sein.

Familien- und Konkubinatsrecht

Bei Forderungen aus dem Familien- und Konkubinatsrecht, steht Ihnen die Inkasso Küng AG mit Rat und Tat zur Verfügung.

Flawil

Auch in Flawil im Kanton  St. Gallen mit rund 10'323 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Foderungskauf

siehe Zession

Forderung

siehe Obligation

Forderungseinzug

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Forderungsinkasso

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Forderungsmanagement

Gesamter Prozess, in- oder outhouse, offener Rechnungen betreffend.

Fortsetzungsbegehern

Nach dem Zahlungsbefehl (siehe Zahlungsbefehl) kann der Gläubiger - allenfalls nach Beseitung (siehe Betreibung) eines Rechtsvorschalges (siehe Rechtsvorschlag) die Fortsetzung der Betreibung (siehe Betreibung) verlangen

Frauenfeld

Auch in Frauenfeld im Kanton  Thurgau mit rund 24'578 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Freiburg

Auch in Freiburg im Kanton  Freiburg mit rund 38'288 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Freienbach

Auch in Freienbach im Kanton  Schwyz mit rund 15'981 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Generalexekution

siehe Konkurs

Genf

Auch in Genf im Kanton  Genf mit rund 194'565 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Gericht

Zu Ämtern, Gerichten, Behörden und Rechtsanwälten pflegen wir beste Beziehungen.

Gerichtliches Inkasso

ähnlich zum rechtlichen Inkasso (siehe rechtliches Inkasso), jedoch liegt hier der Fokus auf der gerichtlichen Durchsetzung der Forderung (siehe Forderung)

Gerichtskosten

Kosten für ein Gerichtsverfahren oder einer Schlichtungsverhandlung. Diese sind durch die klagende Partei zu bevorschussen jedoch von der unterliegenden Partei zu bezahlen.

Geschlossene Zeiten

Zwischen 20 Uhr und 7 Uhr sowie an Sonntagen und staatlich anerkannten Feiertagen.  (Art. 56 Abs. 1 Ziffer 1 SchKG)

Gesellschaftsrecht

Bei Forderungen aus dem Gesellschaftsrecht, steht Ihnen die Inkasso Küng AG mit Rat und Tat zur Verfügung.

Gland

Auch in Gland im Kanton  Waadt mit rund 12'597 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Glarus

Auch in Glarus im Kanton  Glarus mit rund 12'445 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Glarus Nord

Auch in Glarus Nord im Kanton  Glarus mit rund 17'587 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Gläubiger

Natürliche oder juristische Person, welche gegenüber einer anderen Person eine offene Forderung geltend macht

Gossau

Auch in Gossau im Kanton  St. Gallen mit rund 18'053 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Gratisinkasso

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Grenchen

Auch in Grenchen im Kanton  Solothurn mit rund 16'480 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Grundbuchamt

Kantonales Amt, welches für sämtliche Belange von Liegenschafts- oder Grundstücksgeschäften zuständig ist. Ein Rechtsgeschäft ist nur nach Eintrag im Grundbuch verbindlich.

günstig

Sie suchen ein günstiges Inkassobüro (siehe Inkassobüro), Sie sind bei der Inkasso Küng AG (siehe auch Inkasso Küng AG) genau richtig.

Heinz Küng AG

In den 60er Jahren trat Heinz Küng in die Firma ein – in der Folge entstand die heinz küng AG. Seit Mitte Dezember 2010 firmieren wir unter dem Namen Inkasso Küng AG.

Herisau

Auch in Herisau im Kanton  Appenzell Ausserrhoden mit rund 15'512 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Hinwil

Auch in Hinwil im Kanton  Zürich mit rund 10'799 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Horgen

Auch in Horgen im Kanton  Zürich mit rund 20'033 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Horw

Auch in Horw im Kanton  Luzern mit rund 13'813 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

IACC

Als Mitglied des IACC (International Association of Commercial Collectors) obliegt uns die strenge Einhaltung rechtsstaatlicher Prinzipien einschliesslich des Datenschutzes. Die Einhaltung der gesetzlich vorgegebenen Rahmenbedingungen (insbesondere des Schuldbetreibungs- und Konkursgesetzes) ist unser oberstes Gebot.

Illnau-Effretikon

Auch in Illnau-Effretikon im Kanton  Zürich mit rund 16'288 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Individualinkasso

Beschreibt ein Inkassovolumen, hier ist eine manulelle Bearbeitung gefragt und setzt entsprechende Kenntnisse voraus. Eine Automation hingegen hilft wenig. Die Inkasso Küng AG (siehe Inkasso Küng AG), hilft Ihnen gerne weiter.

Inkasso

Vorrechtliche und rechtliche Schritte gegen einen Schuldner (siehe Schuldner). Insbesondere gehört hier die Verlustscheinüberwachtung dazu.

Inkasso Ausland

siehe Auslandinkasso

Inkasso beauftragen

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkasso Büro

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkasso Dienst

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkasso Firma

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkasso GmbH

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkasso Gratis

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkasso Hilfe

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkasso Küng AG

Familien KMU in 2. Generation geführt. Zählt zu den rennomiertesten und bekanntesten Inkassobüros in der gesamten Schweiz. Sie ist national wie auch international tätig.

Inkasso Schweiz

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkasso Service

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkasso Unternehmen

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkassoabonnement

Ab einem Forderungsbetrag von CHF 200, Übertragung einer unbeschränkten Anzahl von Fällen gegen Schuldner mit Sitz in der Schweiz, Jährliche Abonnementsgebühr zuzüglich Barauslagen (Betreibungs- und Prozesskosten) und Erfolgsprovision, Telefonische Bonitätsauskünfte als Präventivmassnahme zur Vermeidung von Zahlungsausfällen, Abo ist kein Vertrag, muss nicht gekündigt werden, 1 Jahr gültig

Inkassoanbierter

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkassoangebote

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkassoberatungsbereich

Wir von der Inkasso Küng AG sind spezialisiert auf Dienstleistungen im Inkassoberatungsbereich

Inkassobüro

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkassobüros

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkassofirma

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkassofirmen

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkassohilfen

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkassopedia

Die Inkasso Küng AG ist "Erfinderin" des Inkassopedia. Seit 2018, ist dieses der breiten Öffentlichkeit zu gänglich. Das Copyrigth liegt bei der Inkasso Küng AG. Verwendung und/oder Verbreitung ist unter der Quellenangabe www.inkassokueng.ch erlaubt.

Inkassoservice

Verschwenden Sie Ihre Kostbare zeit nicht mit der selbständigen Einforderung Ihre Geldes, sondern lassen Sie das durch die Inkasso Küng AG erledigen.

Inkassoservice

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkassoservices

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Inkassospezialisten

Die Inkassospezialisten der Inkasso Küng AG setzen sich freundlich im Ton, aber hart in der Sache für Sie ein.

Inkassounternehmen

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

Insolvenz

Eine Insolvenz (siehe Konkurs) (lateinisch insolventia‚ zu solvere ‚zahlen‘), bezeichnet die Situation eines Schuldners (siehe Schuldner), seine Zahlungsverpflichtungen (siehe Zahlungsverpflichtung) gegenüber dem Gläubiger (siehe Gläubiger) nicht erfüllen zu können. Die Insolvenz (siehe Konkurs) ist gekennzeichnet durch akute Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit) („Illiquidität“ oder mangelnde Liquidität) oder drohende Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit), die aus Überschuldung (siehe Überschuldung) abgeleitet werden kann. Die Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) kann faktisch festgestellt werden, wohingegen die Überschuldung (siehe Überschuldung) als Ergebnis ökonomischer Einschätzungen (ggf. unter Einhaltung buchhalterischer Vorschriften) nicht immer eindeutig ist.Eine Insolvenz (siehe Konkurs) (lateinisch insolventia‚ zu solvere ‚zahlen‘), bezeichnet die Situation eines Schuldners (siehe Schuldner), seine Zahlungsverpflichtungen (siehe Zahlungsverpflichtung) gegenüber dem Gläubiger (siehe Gläubiger) nicht erfüllen zu können. Die Insolvenz (siehe Konkurs) ist gekennzeichnet durch akute Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit) („Illiquidität“ oder mangelnde Liquidität) oder drohende Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit), die aus Überschuldung (siehe Überschuldung) abgeleitet werden kann. Die Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) kann faktisch festgestellt werden, wohingegen die Überschuldung (siehe Überschuldung) als Ergebnis ökonomischer Einschätzungen (ggf. unter Einhaltung buchhalterischer Vorschriften) nicht immer eindeutig ist.Eine Insolvenz (siehe Konkurs) (lateinisch insolventia‚ zu solvere ‚zahlen‘), bezeichnet die Situation eines Schuldners (siehe Schuldner), seine Zahlungsverpflichtungen (siehe Zahlungsverpflichtung) gegenüber dem Gläubiger (siehe Gläubiger) nicht erfüllen zu können. Die Insolvenz (siehe Konkurs) ist gekennzeichnet durch akute Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit) („Illiquidität“ oder mangelnde Liquidität) oder drohende Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit), die aus Überschuldung (siehe Überschuldung) abgeleitet werden kann. Die Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) kann faktisch festgestellt werden, wohingegen die Überschuldung (siehe Überschuldung) als Ergebnis ökonomischer Einschätzungen (ggf. unter Einhaltung buchhalterischer Vorschriften) nicht immer eindeutig ist.Eine Insolvenz (siehe Konkurs) (lateinisch insolventia‚ zu solvere ‚zahlen‘), bezeichnet die Situation eines Schuldners (siehe Schuldner), seine Zahlungsverpflichtungen (siehe Zahlungsverpflichtung) gegenüber dem Gläubiger (siehe Gläubiger) nicht erfüllen zu können. Die Insolvenz (siehe Konkurs) ist gekennzeichnet durch akute Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit) („Illiquidität“ oder mangelnde Liquidität) oder drohende Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit), die aus Überschuldung (siehe Überschuldung) abgeleitet werden kann. Die Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) kann faktisch festgestellt werden, wohingegen die Überschuldung (siehe Überschuldung) als Ergebnis ökonomischer Einschätzungen (ggf. unter Einhaltung buchhalterischer Vorschriften) nicht immer eindeutig ist.Eine Insolvenz (siehe Konkurs) (lateinisch insolventia‚ zu solvere ‚zahlen‘), bezeichnet die Situation eines Schuldners (siehe Schuldner), seine Zahlungsverpflichtungen (siehe Zahlungsverpflichtung) gegenüber dem Gläubiger (siehe Gläubiger) nicht erfüllen zu können. Die Insolvenz (siehe Konkurs) ist gekennzeichnet durch akute Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit) („Illiquidität“ oder mangelnde Liquidität) oder drohende Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit), die aus Überschuldung (siehe Überschuldung) abgeleitet werden kann. Die Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) kann faktisch festgestellt werden, wohingegen die Überschuldung (siehe Überschuldung) als Ergebnis ökonomischer Einschätzungen (ggf. unter Einhaltung buchhalterischer Vorschriften) nicht immer eindeutig ist.Eine Insolvenz (siehe Konkurs) (lateinisch insolventia‚ zu solvere ‚zahlen‘), bezeichnet die Situation eines Schuldners (siehe Schuldner), seine Zahlungsverpflichtungen (siehe Zahlungsverpflichtung) gegenüber dem Gläubiger (siehe Gläubiger) nicht erfüllen zu können. Die Insolvenz (siehe Konkurs) ist gekennzeichnet durch akute Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit) („Illiquidität“ oder mangelnde Liquidität) oder drohende Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit), die aus Überschuldung (siehe Überschuldung) abgeleitet werden kann. Die Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) kann faktisch festgestellt werden, wohingegen die Überschuldung (siehe Überschuldung) als Ergebnis ökonomischer Einschätzungen (ggf. unter Einhaltung buchhalterischer Vorschriften) nicht immer eindeutig ist.Eine Insolvenz (siehe Konkurs) (lateinisch insolventia‚ zu solvere ‚zahlen‘), bezeichnet die Situation eines Schuldners (siehe Schuldner), seine Zahlungsverpflichtungen (siehe Zahlungsverpflichtung) gegenüber dem Gläubiger (siehe Gläubiger) nicht erfüllen zu können. Die Insolvenz (siehe Konkurs) ist gekennzeichnet durch akute Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit) („Illiquidität“ oder mangelnde Liquidität) oder drohende Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit), die aus Überschuldung (siehe Überschuldung) abgeleitet werden kann. Die Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) kann faktisch festgestellt werden, wohingegen die Überschuldung (siehe Überschuldung) als Ergebnis ökonomischer Einschätzungen (ggf. unter Einhaltung buchhalterischer Vorschriften) nicht immer eindeutig ist.Eine Insolvenz (siehe Konkurs) (lateinisch insolventia‚ zu solvere ‚zahlen‘), bezeichnet die Situation eines Schuldners (siehe Schuldner), seine Zahlungsverpflichtungen (siehe Zahlungsverpflichtung) gegenüber dem Gläubiger (siehe Gläubiger) nicht erfüllen zu können. Die Insolvenz (siehe Konkurs) ist gekennzeichnet durch akute Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit) („Illiquidität“ oder mangelnde Liquidität) oder drohende Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit), die aus Überschuldung (siehe Überschuldung) abgeleitet werden kann. Die Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) kann faktisch festgestellt werden, wohingegen die Überschuldung (siehe Überschuldung) als Ergebnis ökonomischer Einschätzungen (ggf. unter Einhaltung buchhalterischer Vorschriften) nicht immer eindeutig ist.Eine Insolvenz (siehe Konkurs) (lateinisch insolventia‚ zu solvere ‚zahlen‘), bezeichnet die Situation eines Schuldners (siehe Schuldner), seine Zahlungsverpflichtungen (siehe Zahlungsverpflichtung) gegenüber dem Gläubiger (siehe Gläubiger) nicht erfüllen zu können. Die Insolvenz (siehe Konkurs) ist gekennzeichnet durch akute Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit) („Illiquidität“ oder mangelnde Liquidität) oder drohende Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit), die aus Überschuldung (siehe Überschuldung) abgeleitet werden kann. Die Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) kann faktisch festgestellt werden, wohingegen die Überschuldung (siehe Überschuldung) als Ergebnis ökonomischer Einschätzungen (ggf. unter Einhaltung buchhalterischer Vorschriften) nicht immer eindeutig ist.Eine Insolvenz (siehe Konkurs) (lateinisch insolventia‚ zu solvere ‚zahlen‘), bezeichnet die Situation eines Schuldners (siehe Schuldner), seine Zahlungsverpflichtungen (siehe Zahlungsverpflichtung) gegenüber dem Gläubiger (siehe Gläubiger) nicht erfüllen zu können. Die Insolvenz (siehe Konkurs) ist gekennzeichnet durch akute Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit) („Illiquidität“ oder mangelnde Liquidität) oder drohende Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit), die aus Überschuldung (siehe Überschuldung) abgeleitet werden kann. Die Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) kann faktisch festgestellt werden, wohingegen die Überschuldung (siehe Überschuldung) als Ergebnis ökonomischer Einschätzungen (ggf. unter Einhaltung buchhalterischer Vorschriften) nicht immer eindeutig ist.Eine Insolvenz (siehe Konkurs) (lateinisch insolventia‚ zu solvere ‚zahlen‘), bezeichnet die Situation eines Schuldners (siehe Schuldner), seine Zahlungsverpflichtungen (siehe Zahlungsverpflichtung) gegenüber dem Gläubiger (siehe Gläubiger) nicht erfüllen zu können. Die Insolvenz (siehe Konkurs) ist gekennzeichnet durch akute Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit) („Illiquidität“ oder mangelnde Liquidität) oder drohende Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit), die aus Überschuldung (siehe Überschuldung) abgeleitet werden kann. Die Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) kann faktisch festgestellt werden, wohingegen die Überschuldung (siehe Überschuldung) als Ergebnis ökonomischer Einschätzungen (ggf. unter Einhaltung buchhalterischer Vorschriften) nicht immer eindeutig ist.Eine Insolvenz (siehe Konkurs) (lateinisch insolventia‚ zu solvere ‚zahlen‘), bezeichnet die Situation eines Schuldners (siehe Schuldner), seine Zahlungsverpflichtungen (siehe Zahlungsverpflichtung) gegenüber dem Gläubiger (siehe Gläubiger) nicht erfüllen zu können. Die Insolvenz (siehe Konkurs) ist gekennzeichnet durch akute Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit) („Illiquidität“ oder mangelnde Liquidität) oder drohende Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit), die aus Überschuldung (siehe Überschuldung) abgeleitet werden kann. Die Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) kann faktisch festgestellt werden, wohingegen die Überschuldung (siehe Überschuldung) als Ergebnis ökonomischer Einschätzungen (ggf. unter Einhaltung buchhalterischer Vorschriften) nicht immer eindeutig ist.Eine Insolvenz (siehe Konkurs) (lateinisch insolventia‚ zu solvere ‚zahlen‘), bezeichnet die Situation eines Schuldners (siehe Schuldner), seine Zahlungsverpflichtungen (siehe Zahlungsverpflichtung) gegenüber dem Gläubiger (siehe Gläubiger) nicht erfüllen zu können. Die Insolvenz (siehe Konkurs) ist gekennzeichnet durch akute Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit) („Illiquidität“ oder mangelnde Liquidität) oder drohende Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit), die aus Überschuldung (siehe Überschuldung) abgeleitet werden kann. Die Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) kann faktisch festgestellt werden, wohingegen die Überschuldung (siehe Überschuldung) als Ergebnis ökonomischer Einschätzungen (ggf. unter Einhaltung buchhalterischer Vorschriften) nicht immer eindeutig ist.Eine Insolvenz (siehe Konkurs) (lateinisch insolventia‚ zu solvere ‚zahlen‘), bezeichnet die Situation eines Schuldners (siehe Schuldner), seine Zahlungsverpflichtungen (siehe Zahlungsverpflichtung) gegenüber dem Gläubiger (siehe Gläubiger) nicht erfüllen zu können. Die Insolvenz (siehe Konkurs) ist gekennzeichnet durch akute Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit) („Illiquidität“ oder mangelnde Liquidität) oder drohende Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit), die aus Überschuldung (siehe Überschuldung) abgeleitet werden kann. Die Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) kann faktisch festgestellt werden, wohingegen die Überschuldung (siehe Überschuldung) als Ergebnis ökonomischer Einschätzungen (ggf. unter Einhaltung buchhalterischer Vorschriften) nicht immer eindeutig ist.Eine Insolvenz (siehe Konkurs) (lateinisch insolventia‚ zu solvere ‚zahlen‘), bezeichnet die Situation eines Schuldners (siehe Schuldner), seine Zahlungsverpflichtungen (siehe Zahlungsverpflichtung) gegenüber dem Gläubiger (siehe Gläubiger) nicht erfüllen zu können. Die Insolvenz (siehe Konkurs) ist gekennzeichnet durch akute Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit) („Illiquidität“ oder mangelnde Liquidität) oder drohende Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsunfähigkeit), die aus Überschuldung (siehe Überschuldung) abgeleitet werden kann. Die Zahlungsunfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) kann faktisch festgestellt werden, wohingegen die Überschuldung (siehe Überschuldung) als Ergebnis ökonomischer Einschätzungen (ggf. unter Einhaltung buchhalterischer Vorschriften) nicht immer eindeutig ist.

Inter-Inkasso

Wir empfehlen Ihnen die Inkasso Küng AG

internationales Inkasso

siehe Auslandinkasso

Ittigen

Auch in Ittigen im Kanton  Bern mit rund 11'250 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Juristen

Unsere Rechtsberatung steht sowohl Unternehmen als auch Privatpersonen zur Verfügung. Die Juristen der Inkasso Küng AG sorgen dafür, dass auch schwierige Rechtsfragen mit dem nötigen Wissen abgeklärt werden.

Kanton Aargau

Auch im Kanton Aargau mit der Hauptstadt Aarau und rund 670050 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Appenzell Ausserrhoden

Auch im Kanton Appenzell Ausserrhoden mit der Hauptstadt Herisau, Trogen5 und rund 54954 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Appenzell Innerrhoden

Auch im Kanton Appenzell Innerrhoden mit der Hauptstadt Appenzell und rund 16003 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Basel-Landschaft

Auch im Kanton Basel-Landschaft mit der Hauptstadt Liestal und rund 285624 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Basel-Stadt

Auch im Kanton Basel-Stadt mit der Hauptstadt Basel und rund 193070 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Bern

Auch im Kanton Bern mit der Hauptstadt Bern und rund 1026513 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch, Französisch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Freiburg

Auch im Kanton Freiburg mit der Hauptstadt Freiburg und rund 311914 Einwohnern mit der Amtssprache Französisch, Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Genf

Auch im Kanton Genf mit der Hauptstadt Genf und rund 495325 Einwohnern mit der Amtssprache Französisch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Glarus

Auch im Kanton Glarus mit der Hauptstadt Glarus und rund 40147 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Graubünden

Auch im Kanton Graubünden mit der Hauptstadt Chur und rund 197550 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch, Rätoromanisch, Italienisch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Jura

Auch im Kanton Jura mit der Hauptstadt Delsberg und rund 73122 Einwohnern mit der Amtssprache Französisch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Luzern

Auch im Kanton Luzern mit der Hauptstadt Luzern und rund 403397 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Neuenburg

Auch im Kanton Neuenburg mit der Hauptstadt Neuenburg und rund 178567 Einwohnern mit der Amtssprache Französisch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Nidwalden

Auch im Kanton Nidwalden mit der Hauptstadt Stans und rund 42556 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Obwalden

Auch im Kanton Obwalden mit der Hauptstadt Sarnen und rund 37460 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Schaffhausen

Auch im Kanton Schaffhausen mit der Hauptstadt Schaffhausen und rund 80769 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Schwyz

Auch im Kanton Schwyz mit der Hauptstadt Schwyz und rund 155863 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Solothurn

Auch im Kanton Solothurn mit der Hauptstadt Solothurn und rund 269441 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton St. Gallen

Auch im Kanton St. Gallen mit der Hauptstadt St. Gallen und rund 502552 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Tessin

Auch im Kanton Tessin mit der Hauptstadt Bellinzona und rund 354375 Einwohnern mit der Amtssprache Italienisch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Thurgau

Auch im Kanton Thurgau mit der Hauptstadt Frauenfeld und rund 269731 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Uri

Auch im Kanton Uri mit der Hauptstadt Altdorf und rund 36145 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Waadt

Auch im Kanton Waadt mit der Hauptstadt Lausanne und rund 784822 Einwohnern mit der Amtssprache Französisch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Wallis

Auch im Kanton Wallis mit der Hauptstadt Sitten und rund 339176 Einwohnern mit der Amtssprache Französisch, Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Zug

Auch im Kanton Zug mit der Hauptstadt Zug und rund 123948 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kanton Zürich

Auch im Kanton Zürich mit der Hauptstadt Zürich und rund 1487969 Einwohnern mit der Amtssprache Deutsch tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Katasteramt

siehe Grundbuchamt

Kaufrecht

Bei Forderungen aus dem Kaufrecht, steht Ihnen die Inkasso Küng AG mit Rat und Tat zur Verfügung.

Klageverfahren

Unsere Hauseigenen Juristen sind auf das Klageverfahren spezialisiert, der Vorteil der Inkasso Küng AG liegt darin, dass wir Hausintern gerichtliche Verfahren behandeln.

Kloten

Auch in Kloten im Kanton  Zürich mit rund 18'373 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Köniz

Auch in Köniz im Kanton  Bern mit rund 39'998 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Konkurs

siehe Insolvenz

Konkursandrohung

Stellt das Betreibungsamt bei Betreibungen auf Konkurs aus. Seit Zustellung des Zahlungsbefehls kann innert 15 Monaten das Konkursbegehren gestellt werden.

Konkursbegeheren

Kann innert 15 Monaten seit Zustellung des Zahlungsbefehls gestellt werden. Mit unserem Geschick und unserem taktischen Vorgehen, realisieren wir Ihre Forderungen.

Konkurstermin

Nach dem stellen des Konkursbegehrens, stellt das Bezirksgericht eine Terminanzeige aus. Die Inkasso Küng AG ist auf das rechtliche Inkasso spezialisiert.

Konsumentschutz

Organisation zum Schutze vor Missbräuchlicher resp. hehlerischer Tätigkeiten. Wir halten uns an die gesetzlichen Vorgaben. Unsere Rechtsberatung unterstützt Sie bei allerlei rechtlichen Fragen.

Kreuzlingen

Auch in Kreuzlingen im Kanton  Thurgau mit rund 21'290 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kriens

Auch in Kriens im Kanton  Luzern mit rund 27'229 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Kundschaft

Zu unserer Kundschaft zählen Unternehmen jeder Grösse und aus verschiedensten Wirtschaftszweigen.

Küsnacht

Auch in Küsnacht im Kanton  Zürich mit rund 13'849 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Küssnacht SZ

Auch in Küssnacht SZ im Kanton  Schwyz mit rund 12'395 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

La Chaux-de-Fonds

Auch in La Chaux-de-Fonds im Kanton  Neuenburg mit rund 39'027 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

La Tour-de-Peilz

Auch in La Tour-de-Peilz im Kanton  Waadt mit rund 11'197 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Lancy

Auch in Lancy im Kanton  Genf mit rund 30'919 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Langenthal

Auch in Langenthal im Kanton  Bern mit rund 15'316 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Lausanne

Auch in Lausanne im Kanton  Waadt mit rund 135'629 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Le Grand-Saconnex

Auch in Le Grand-Saconnex im Kanton  Genf mit rund 12'033 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Le Locle

Auch in Le Locle im Kanton  Neuenburg mit rund 10'433 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Liestal

Auch in Liestal im Kanton  Basel-Landschaft mit rund 13'956 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Locarno

Auch in Locarno im Kanton  Tessin mit rund 15'803 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Lohnpfändung

Der das Existenzminimum (siehe Existenzminimum) übersteigende Betrag des Lohnes wird gepfändet und unter den Gläubigern (siehe Gläubiger) der selben Pfandgruppe (siehe Pfandgruppe) entsprechende der Quote (sieh Quote) aufgeteilt.

Lösung

Unser Ziel ist es, eine rasche aussergerichtliche Lösung zu finden, um entweder eine sofortige Zahlung oder eine Ratenvereinbahrung mit Ihrem Kunden zu erwirken.

Lugano

Auch in Lugano im Kanton  Tessin mit rund 63'668 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Luzern

Auch in Luzern im Kanton  Luzern mit rund 81'284 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Lyss

Auch in Lyss im Kanton mit rund 14'183 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Mahnung

Wird eine Forderung nicht innert der vereinbarten Frist, (idR 30 Tage), bezahlt, wird üblicherweise eine Mahnung verschickt. Der Zinslauf beginnt mit dem ersten Tag seit Fälligkeit der Forderung. Es besteht kein gesetzlicher Zwang um eine Mahnung zu versenden.

Männedorf

Auch in Männedorf im Kanton  Zürich mit rund 10'537 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Martigny

Auch in Martigny im Kanton  Wallis mit rund 17'342 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Meilen

Auch in Meilen im Kanton  Zürich mit rund 13'329 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Mendrisio

Auch in Mendrisio im Kanton  Tessin mit rund 14'929 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Mengeninkasso

Beschreibt ein Inkassovolumen, hier ist eine hohe Automation gefragt und eine manuelle Bearbeitung unerwünscht. Die Inkasso Küng AG (siehe Inkasso Küng AG), hilft Ihnen gerne weiter.

Meyrin

Auch in Meyrin im Kanton  Genf mit rund 21'993 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Mietrecht

Bei Forderungen aus dem Mietrecht, steht Ihnen die Inkasso Küng AG mit Rat und Tat zur Verfügung.

Mitarbeiter

Unsere engagierten Mitarbeitenden setzen in ihrer freundlichen, aber bestimmten Art alle Hebel in Bewegung, um den Kunden beim Inkasso zu seinen ausstehenden Forderungen zu verhelfen oder um sie durch die gewünschten Auskünfte in entscheidender Weise zu unterstützen.

Möhlin

Auch in Möhlin im Kanton  Aargau mit rund 10'746 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Monthey

Auch in Monthey im Kanton  Wallis mit rund 17'409 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Montreux

Auch in Montreux im Kanton  Waadt mit rund 26'208 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Morges

Auch in Morges im Kanton  Waadt mit rund 15'465 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Münchenstein

Auch in Münchenstein im Kanton  Basel-Landschaft mit rund 11'882 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Münsingen

Auch in Münsingen im Kanton  Bern mit rund 11'646 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Muri bei Bern

Auch in Muri bei Bern im Kanton  Bern mit rund 12'967 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Muttenz

Auch in Muttenz im Kanton  Basel-Landschaft mit rund 17'538 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Nachlass

Im Sanierungsrecht, ermöglicht der Nachlass einen Schuldenschnitt für den Schuldner (siehe Schuldner). Die Inkasso Küng AG, macht für Sie die Eingabe in den Nachlass und überwacht denselben. Anders als beim Konkurs (siehe Konkurs) existiert die Schuldnerfirma anschliessend weiter.

Nettobetrag

siehe Erlös

Neuenburg

Auch in Neuenburg im Kanton  Neuenburg mit rund 33'641 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Neuhausen am Rheinfall

Auch in Neuhausen am Rheinfall im Kanton  Schaffhausen mit rund 10'331 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Normaltarif

Bei Forderungen bis CHF 200 und bei Schuldnern im Ausland, Barauslagen (Betreibungs-, Gerichts-, Anwaltskosten, etc.) und Arbeitsleistungen werden nach Aufwand abgerechnet, Im Erfolgsfall wird zusätzlich eine von der Forderungshöhe abhängige Provision verrechnet

Nyon

Auch in Nyon im Kanton  Waadt mit rund 19'738 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Oberwil

Auch in Oberwil im Kanton  Basel-Landschaft mit rund 10'917 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Obligation

Als Obligation (von lateinisch obligare „anbinden, verpflichten“) bezeichnet man im schweizerischen Recht (siehe OR) ein Schuldverhältnis zwischen zwei Personen. Derjenige, der schuldet, wird dabei als Schuldner (siehe Schuldner) bezeichnet, derjenige, dem geschuldet wird, als Gläubiger (siehe Gläubiger). Aus Sicht des Gläubigers (siehe Gläubiger) ist die Obligation eine Forderung, aus Sicht des Schuldners (siehe Schludner) eine Schuld.[1] Im deutschen Recht bezeichnet man die schweizerische Obligation schlicht als „Schuldverhältnis“. Der Begriff der Obligation ist in Deutschland im Wertpapierrecht die übliche Bezeichnung für Schuldverschreibungen auf eine Geldsumme (Inhaberschuldverschreibungen).Als Obligation (von lateinisch obligare „anbinden, verpflichten“) bezeichnet man im schweizerischen Recht (siehe OR) ein Schuldverhältnis zwischen zwei Personen. Derjenige, der schuldet, wird dabei als Schuldner (siehe Schuldner) bezeichnet, derjenige, dem geschuldet wird, als Gläubiger (siehe Gläubiger). Aus Sicht des Gläubigers (siehe Gläubiger) ist die Obligation eine Forderung, aus Sicht des Schuldners (siehe Schludner) eine Schuld.[1] Im deutschen Recht bezeichnet man die schweizerische Obligation schlicht als „Schuldverhältnis“. Der Begriff der Obligation ist in Deutschland im Wertpapierrecht die übliche Bezeichnung für Schuldverschreibungen auf eine Geldsumme (Inhaberschuldverschreibungen).Als Obligation (von lateinisch obligare „anbinden, verpflichten“) bezeichnet man im schweizerischen Recht (siehe OR) ein Schuldverhältnis zwischen zwei Personen. Derjenige, der schuldet, wird dabei als Schuldner (siehe Schuldner) bezeichnet, derjenige, dem geschuldet wird, als Gläubiger (siehe Gläubiger). Aus Sicht des Gläubigers (siehe Gläubiger) ist die Obligation eine Forderung, aus Sicht des Schuldners (siehe Schludner) eine Schuld.[1] Im deutschen Recht bezeichnet man die schweizerische Obligation schlicht als „Schuldverhältnis“. Der Begriff der Obligation ist in Deutschland im Wertpapierrecht die übliche Bezeichnung für Schuldverschreibungen auf eine Geldsumme (Inhaberschuldverschreibungen).Als Obligation (von lateinisch obligare „anbinden, verpflichten“) bezeichnet man im schweizerischen Recht (siehe OR) ein Schuldverhältnis zwischen zwei Personen. Derjenige, der schuldet, wird dabei als Schuldner (siehe Schuldner) bezeichnet, derjenige, dem geschuldet wird, als Gläubiger (siehe Gläubiger). Aus Sicht des Gläubigers (siehe Gläubiger) ist die Obligation eine Forderung, aus Sicht des Schuldners (siehe Schludner) eine Schuld.[1] Im deutschen Recht bezeichnet man die schweizerische Obligation schlicht als „Schuldverhältnis“. Der Begriff der Obligation ist in Deutschland im Wertpapierrecht die übliche Bezeichnung für Schuldverschreibungen auf eine Geldsumme (Inhaberschuldverschreibungen).Als Obligation (von lateinisch obligare „anbinden, verpflichten“) bezeichnet man im schweizerischen Recht (siehe OR) ein Schuldverhältnis zwischen zwei Personen. Derjenige, der schuldet, wird dabei als Schuldner (siehe Schuldner) bezeichnet, derjenige, dem geschuldet wird, als Gläubiger (siehe Gläubiger). Aus Sicht des Gläubigers (siehe Gläubiger) ist die Obligation eine Forderung, aus Sicht des Schuldners (siehe Schludner) eine Schuld.[1] Im deutschen Recht bezeichnet man die schweizerische Obligation schlicht als „Schuldverhältnis“. Der Begriff der Obligation ist in Deutschland im Wertpapierrecht die übliche Bezeichnung für Schuldverschreibungen auf eine Geldsumme (Inhaberschuldverschreibungen).Als Obligation (von lateinisch obligare „anbinden, verpflichten“) bezeichnet man im schweizerischen Recht (siehe OR) ein Schuldverhältnis zwischen zwei Personen. Derjenige, der schuldet, wird dabei als Schuldner (siehe Schuldner) bezeichnet, derjenige, dem geschuldet wird, als Gläubiger (siehe Gläubiger). Aus Sicht des Gläubigers (siehe Gläubiger) ist die Obligation eine Forderung, aus Sicht des Schuldners (siehe Schludner) eine Schuld.[1] Im deutschen Recht bezeichnet man die schweizerische Obligation schlicht als „Schuldverhältnis“. Der Begriff der Obligation ist in Deutschland im Wertpapierrecht die übliche Bezeichnung für Schuldverschreibungen auf eine Geldsumme (Inhaberschuldverschreibungen).Als Obligation (von lateinisch obligare „anbinden, verpflichten“) bezeichnet man im schweizerischen Recht (siehe OR) ein Schuldverhältnis zwischen zwei Personen. Derjenige, der schuldet, wird dabei als Schuldner (siehe Schuldner) bezeichnet, derjenige, dem geschuldet wird, als Gläubiger (siehe Gläubiger). Aus Sicht des Gläubigers (siehe Gläubiger) ist die Obligation eine Forderung, aus Sicht des Schuldners (siehe Schludner) eine Schuld.[1] Im deutschen Recht bezeichnet man die schweizerische Obligation schlicht als „Schuldverhältnis“. Der Begriff der Obligation ist in Deutschland im Wertpapierrecht die übliche Bezeichnung für Schuldverschreibungen auf eine Geldsumme (Inhaberschuldverschreibungen).Als Obligation (von lateinisch obligare „anbinden, verpflichten“) bezeichnet man im schweizerischen Recht (siehe OR) ein Schuldverhältnis zwischen zwei Personen. Derjenige, der schuldet, wird dabei als Schuldner (siehe Schuldner) bezeichnet, derjenige, dem geschuldet wird, als Gläubiger (siehe Gläubiger). Aus Sicht des Gläubigers (siehe Gläubiger) ist die Obligation eine Forderung, aus Sicht des Schuldners (siehe Schludner) eine Schuld.[1] Im deutschen Recht bezeichnet man die schweizerische Obligation schlicht als „Schuldverhältnis“. Der Begriff der Obligation ist in Deutschland im Wertpapierrecht die übliche Bezeichnung für Schuldverschreibungen auf eine Geldsumme (Inhaberschuldverschreibungen).Als Obligation (von lateinisch obligare „anbinden, verpflichten“) bezeichnet man im schweizerischen Recht (siehe OR) ein Schuldverhältnis zwischen zwei Personen. Derjenige, der schuldet, wird dabei als Schuldner (siehe Schuldner) bezeichnet, derjenige, dem geschuldet wird, als Gläubiger (siehe Gläubiger). Aus Sicht des Gläubigers (siehe Gläubiger) ist die Obligation eine Forderung, aus Sicht des Schuldners (siehe Schludner) eine Schuld.[1] Im deutschen Recht bezeichnet man die schweizerische Obligation schlicht als „Schuldverhältnis“. Der Begriff der Obligation ist in Deutschland im Wertpapierrecht die übliche Bezeichnung für Schuldverschreibungen auf eine Geldsumme (Inhaberschuldverschreibungen).

offene Rechnung

Als Inkassospezialist, steht Ihnen die Inkasso Küng AG zur Seite, damit Sie sich Ihrem Kerngeschäft widmen können. Gerne übernehmen wir Ihre Forderungen.

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag 08.00 bis 12.00 Uhr, 14.00 bis 17.00 Uhr. Unser WebInkasso (siehe Webinkasso) steht Ihnen jedoch rund um die Uhr zur Verfügung.

Oftringen

Auch in Oftringen im Kanton  Aargau mit rund 13'210 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Olten

Auch in Olten im Kanton  Solothurn mit rund 17'350 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Onex

Auch in Onex im Kanton  Genf mit rund 18'305 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Online Inkasso

Sie können uns einfach Onlineaufträge übergeben, siehe unsere Homepage; www.inkassokueng.ch

Online-Auftrag

Auf unserer Homepage: www.inkassokueng.ch können Sie uns ihre Aufträge Online übergeben.

Opfikon

Auch in Opfikon im Kanton  Zürich mit rund 17'173 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

OR

Obligationenrecht

Ostermundigen

Auch in Ostermundigen im Kanton  Bern mit rund 16'694 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Persaldoangebot

Vergleichsangebot des Schuldners, Anfrage für einen Teilerlass. Wir prüfen begründete & belegte Angebote, damit Sie das bestmöglichste Ergebnis erhalten.

Pfäffikon

Auch in Pfäffikon im Kanton  Zürich mit rund 11'275 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Pfandgruppe

Während einer Pfändung, werden verschiedene Gläubiger (siehe Gläubiger) zusammen gefasst und erhalten aufgrund der Forderung (siehe Forderung) den entsprechenden Anteil des Pfändungserlösses.

Pfändung

Das Betreibungsamt vollzieht die Pfändung, es werden sämtliche Einkommen, und Vermögensverhältnisse geprüft. Wir als Ihr Inkassospezialist prüfen die Verfügungen des Betreibungsamtes und verhelfen Ihnen zur Erfolgsmaxime.

Philosophie

Unsere Philosophie ist simpel; mit einer hohen Effizienz und einer maximalen Effektivität unseren Kunden zu Ihrem Guthaben zu verhelfen.

Plan-les-Ouates

Auch in Plan-les-Ouates im Kanton  Genf mit rund 10'281 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Pratteln

Auch in Pratteln im Kanton  Basel-Landschaft mit rund 15'601 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Prilly

Auch in Prilly im Kanton  Waadt mit rund 12'058 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Pully

Auch in Pully im Kanton  Waadt mit rund 17'624 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Quote

Anteil der Lohnpfändung (siehe Lohnpfändung) in Prozent: 1 Gläubiger (siehe Gläubiger) bekommt 100% des Erlöses (siehe Erlös) der Pfändung (siehe Pfähndung). 2 Gläubiger (siehe Gläubiger) mit Forderungen (siehe Forderung) über 60 resp. 40 erhalten entsprechend 60% resp. 40% des Erlöses (siehe Erlös)

Rapperswil-Jona

Auch in Rapperswil-Jona im Kanton  St. Gallen mit rund 26'875 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Rechnung

Bei Forderungen aus Rechnungen, steht Ihnen die Inkasso Küng AG mit Rat und Tat zur Verfügung.

rechtliche Fragen

Auch bei Rechtlichen Fragen und Belangen beraten wir Sie gerne.

rechtliche Möglichkeiten

Wir ergreifen dabei jeweils jene rechtlichen Möglichkeiten, die am wirkungsvollsten erscheinen.

rechtliches Inkasso

Geltendmachung Ihrer Forderung auf dem rechtlichen Weg. Angefangen vom Betreibungsbegehren bis hin zum Verlustschein, wir leiten die erfolgsversprechendsten Massnahmen ein.

Rechtsanwalt

Zu Ämtern, Gerichten, Behörden und Rechtsanwälten pflegen wir beste Beziehungen.

Rechtsberatung

Gerne beraten wir Sie in folgenden Rechtsgebieten: -Vertragsrecht, Arbeitsrecht, Mietrecht, Werksvertragsrecht, Auftragsrecht, Kaufrecht -Gesellschaftsrecht -Familien- und Konkubinatsrecht

Rechtsberatungsbereich

Wir von der Inkasso Küng AG sind spezialisiert auf Dienstleistungen im Rechtsberatungsbereich

Rechtsgeschäft

Rechtlich relevanter Vorgang, wie Tausch, Schenkung, Kauf, etc.

Rechtshandel

siehe Rechtsgeschäft

Rechtsöffnungstitel

Bei Vorliegen eines Rechtsöffnungstitels erstellen wir für Sie das Rechtsöffnungsgesuch.

Rechtsstillstand 

In folgenden Fällen muss einem Schuldner Rechtsstillstand gewährt werden: Während des Militärs- oder Schutzdienstes / Todesfall in der Familie / Bei Tod des Schuldners (Betreibung für Erbschaftsschulden) / Bei Verhaftung des Schuldners bis zur Bestellung eines Vertreters / Bei schwerer Erkrankung des Schuldners / Allgemeiner Notstand (Epidemie, Natkurkatastrophe, Krisenzeit). (Art. 57 – 62 SchKG)

Rechtsvorschlag

Vorschlag eine bestrittene Forderung von einem Richter prüfen zu lassen. Missbräublich erhobene Rechtsvorschläge sind sehr kostenintiensiv. Diese Kosten muss der Schuldner tragen.

Rechtsweg

Lassen sich Schuldner nicht auf gütlichem Weg zur Zahlung bewegen, so beschreiten wir konsequent den Rechtsweg.

Regensdorf

Auch in Regensdorf im Kanton  Zürich mit rund 17'478 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Reinach

Auch in Reinach im Kanton  Basel-Landschaft mit rund 18'810 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Renens

Auch in Renens im Kanton  Waadt mit rund 20'446 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Rheinfelden

Auch in Rheinfelden im Kanton  Aargau mit rund 12'897 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Richterswil

Auch in Richterswil im Kanton  Zürich mit rund 13'035 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Riehen

Auch in Riehen im Kanton  Basel-Stadt mit rund 20'774 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Risch

Auch in Risch im Kanton  Zug mit rund 10'036 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Romanshorn

Auch in Romanshorn im Kanton  Thurgau mit rund 10'659 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Rüti

Auch in Rüti im Kanton  Zürich mit rund 12'010 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Sachpfändung

Früher die Regel, heute die Ausnahme. Sachpfändungen wurden durch Lohnpfändungen ersetzt (siehe Lohnpfändung)

Sarnen

Auch in Sarnen im Kanton  Obwalden mit rund 10'232 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

säumiger Schuldner

siehe Schuldner

säumiger Zahler

siehe Schuldner

Schaffhausen

Auch in Schaffhausen im Kanton  Schaffhausen mit rund 35'927 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

SchKG

Schuldbetreibungs- und Konkursgesetzt

Schlichtungsverfahren

Wurde Rechtsvorschlag erhoben und es liegt kein Rechtsöffnungstitel vor, so muss via einer Schlichtungsverhandlung eine Lösung gefunden werden.

Schlieren

Auch in Schlieren im Kanton  Zürich mit rund 17'905 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Schufa

SCHUFA ist die Abkürzung für „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“. Die SCHUFA wurde im Jahr 1927 gegründet. Als führender Informations- und Servicepartner für die kreditgebende Wirtschaft und Privatkunden in Deutschland wird über Daten zu 67,5 Millionen natürlichen Personen und 5,3 Millionen Unternehmen verfügt.

Schuldbetreibung

SchKG, Schuldbetreibungsgesetz, regelt die gesetzlichen Grundlagen für die Schuldbetreibung.

Schulden

Schulden sind etwas unangenehmes. Haben Ihre Kunden auch schulden bei Ihnen, so wenden Sie sich an die Inkasso Küng AG

Schuldner

Natürliche oder juristische Person, welche gegenüber einer anderen Person eine offene Forderung schuldet.

Schuldneridentifikation

Überprüfung der Schuldneridentifikation und der Solvenz des Schuldners.

Schuldnerinformation

Registerauszug vom Betreibungsamt, welcher dem Schuldner einen Überblick über gegen ihn eingetragenen Betreibungen und Verlustscheine liefert.

Schwyz

Auch in Schwyz im Kanton  Schwyz mit rund 14'785 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Siders

Auch in Siders im Kanton  Wallis mit rund 16'547 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Sitten

Auch in Sitten im Kanton  Wallis mit rund 33'296 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Sitz in Bern

Die inkasso Küng AG mit Sitz in bern ist bereits seit zwei generationen im Familienbesitz.

Solothurn

Auch in Solothurn im Kanton  Solothurn mit rund 16'545 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Solvenz

Solvenz (italienisch solvente, „lösend“; aus lateinisch solvere, „bezahlen, abbezahlen“) oder Zahlungsfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) ist die Fähigkeit eines Wirtschaftssubjekts (natürliche oder juristischen Person), seine Verbindlichkeiten bei Fälligkeit sofort oder in absehbarer Zeit erfüllen zu können.Solvenz (italienisch solvente, „lösend“; aus lateinisch solvere, „bezahlen, abbezahlen“) oder Zahlungsfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) ist die Fähigkeit eines Wirtschaftssubjekts (natürliche oder juristischen Person), seine Verbindlichkeiten bei Fälligkeit sofort oder in absehbarer Zeit erfüllen zu können.Solvenz (italienisch solvente, „lösend“; aus lateinisch solvere, „bezahlen, abbezahlen“) oder Zahlungsfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) ist die Fähigkeit eines Wirtschaftssubjekts (natürliche oder juristischen Person), seine Verbindlichkeiten bei Fälligkeit sofort oder in absehbarer Zeit erfüllen zu können.Solvenz (italienisch solvente, „lösend“; aus lateinisch solvere, „bezahlen, abbezahlen“) oder Zahlungsfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) ist die Fähigkeit eines Wirtschaftssubjekts (natürliche oder juristischen Person), seine Verbindlichkeiten bei Fälligkeit sofort oder in absehbarer Zeit erfüllen zu können.Solvenz (italienisch solvente, „lösend“; aus lateinisch solvere, „bezahlen, abbezahlen“) oder Zahlungsfähigkeit (siehe Zahlungsfähigkeit) ist die Fähigkeit eines Wirtschaftssubjekts (natürliche oder juristischen Person), seine Verbindlichkeiten bei Fälligkeit sofort oder in absehbarer Zeit erfüllen zu können.

Spezialexekution

Bezeichnet die Wegnahme resp. die Pfändung einzelner spezieller Vermögensgegestände resp. Wertgegenstände oder Wertpapiere.

Spezialisten

Unsere Spezialisten übernehmen für Sie das gesamte Betreibungsverfahren inklusive Verlustscheinverwaltung.

Spiez

Auch in Spiez im Kanton  Bern mit rund 12'555 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Spreitenbach

Auch in Spreitenbach im Kanton  Aargau mit rund 11'040 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

St. Gallen

Auch in St. Gallen im Kanton  St. Gallen mit rund 75'310 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Stäfa

Auch in Stäfa im Kanton  Zürich mit rund 13'955 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Steffisburg

Auch in Steffisburg im Kanton  Bern mit rund 15'703 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Swiss Label

Die Inkasso Küng AG, verfügt als einziges Inkassobüro (siehe Inkassobüro) über das Gütesigel von Swisslabel (siehe swisslabel.ch)

Telefoninkasso

Die Inkasso Küng AG, bietet Telefoninkassi an. Durch unsere hohe Inkassokompetenz und unserer Hartnäckigkeit. Wir sorgen dafür, dass Sie früh zu Ihrem Guthaben kommen & sich somit Ihrer Kernkompetenz widmen können.

telefonische Mahnung

Jeder Schuldner wird von uns telefonisch gemahnt, unser Callcenter kontaktiert Ihre Schuldner auch an Randzeiten und am Wochenende.

Thalwil

Auch in Thalwil im Kanton  Zürich mit rund 17'631 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Thônex

Auch in Thônex im Kanton  Genf mit rund 13'971 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Thun

Auch in Thun im Kanton  Bern mit rund 43'303 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Überschuldung

siehe Konkurs

Überschuss

siehe Erlös

Überwachung

Überwachung eingehender Zahlungen.

Uster

Auch in Uster im Kanton  Zürich mit rund 33'412 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Uzwil

Auch in Uzwil im Kanton  St. Gallen mit rund 12'695 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Val-de-Ruz

Auch in Val-de-Ruz im Kanton  Neuenburg mit rund 16'399 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Val-de-Travers NE

Auch in Val-de-Travers NE im Kanton  Neuenburg mit rund 10'854 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Verbindlichkeit

siehe Obligation

Verjährung

Die im Berich Inkasso (siehe Inkasso) relevanten Verjährungen sind: 1 Jahr für den Zahlungsbefehl seit dessen Zustellung (siehe Zustellung), 5 Jahre Ersichtlichkeit eingeleitete Betreibungen (siehe Betreibung), 20 Jahre für den Verlustschein (siehe Verlustschein)

Verlustschein

Verlustscheine sind 20. Jahre gültig. Die Inkasso Küng AG sorgt dafür, dass Sie nicht solang auf Ihr Geld warten müssen.

Verlustscheine

siehe Verlustschein

Verlustscheine

siehe Verlustschein

Verlustscheinverwaltung

Unsere Spezialisten übernehmen für Sie das gesamte Betreibungsverfahren inklusive Verlustscheinverwaltung.

Vernier

Auch in Vernier im Kanton  Genf mit rund 34'477 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Versoix

Auch in Versoix im Kanton  Genf mit rund 13'057 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Verspätete Zahlungseingänge

Verspätete Zahlungseingänge können zu Engpässen in Ihrer Liquidation führen.

Verzugsschaden

Verzugsschaden gem. OR 106, der VSI (siehe VSI) gibt in seinen Standesregeln einen entsprechenden Rahmen vor.

Verzugszins

Haben die Parteien keine besondere Vereinbarung über die Höhe des Verzugszinssatzes getroffen, beträgt er grundsätzlich 5 %

Vevey

Auch in Vevey im Kanton  Waadt mit rund 19'220 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Veyrier GE

Auch in Veyrier GE im Kanton  Genf mit rund 10'999 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

VGIS

Der "Verband geprüfter Inkassounternehmer Schweiz", Fakeverband der Inkassosolution GmbH er gilt nicht als seriös resp. existent.

Villars-sur-Glâne

Auch in Villars-sur-Glâne im Kanton  Freiburg mit rund 12'137 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Volketswil

Auch in Volketswil im Kanton  Zürich mit rund 18'437 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Vorrechtliches Inkasso

Sämtliche Schritte bis vor das Betreibungsbegehren.

VSI

Verband schweizerischer Inkassotreuhandinstitute. Der schweizweit einzige offizielle Branchenverband. Die Mitglieder des VSI repräsentieren ca. 95% der Inkassobranche und halten sich an strenge Verhaltensregeln. Der VSI hat auch eine unabhängige Beschwerdestelle.

Wädenswil

Auch in Wädenswil im Kanton  Zürich mit rund 21'245 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Wallisellen

Auch in Wallisellen im Kanton  Zürich mit rund 15'373 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

WebInkasso

Das WebInkasso bietet rund um die Uhr Zugriff auf Akten. Diese werden mehrere Male pro Tag aktualisiert. Das WebInkasso steht kostenlos zur Verfügung. Mit das WebInkasso bietet zudem die Möglichkeit, fallspezifische Dokumente einzusehen, uns Mitteilungen zukommen zu lassen oder diverse Reports (Auftragsbestätgiung, Stachstandsliste, Orientierung, Erfolgstatistik) zu generieren – und dies in beliebigen Formaten! Unser WebInkasso finden Sie unter ikarosnet.inkassokueng.ch.

Weinfelden

Auch in Weinfelden im Kanton  Thurgau mit rund 11'039 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Werkvertrag

Bei Forderungen aus dem Werkvertrag steht Ihnen die Inkasso Küng AG mit Rat und Tat zur Verfügung.

Werkvertragsrecht

Bei Forderungen aus dem Werkvertragsrecht steht Ihnen die Inkasso Küng AG mit Rat und Tat zur Verfügung.

Wettingen

Auch in Wettingen im Kanton  Aargau mit rund 20'221 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Wetzikon

Auch in Wetzikon im Kanton  Zürich mit rund 23'938 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Wikipedia

FreieEnzyklopädie siehe wikipedia.org

Will

Auch in Will im Kanton  St. Gallen mit rund 23'715 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Winterthur

Auch in Winterthur im Kanton  Zürich mit rund 106'778 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Wirkungen auf den Fristenlauf 

Betreibungsferien und Rechtsstillstand hemmen den Fristenlauf nicht. Läuft eine Frist während den Betreibungsferien oder während der Dauer eines Rechtsstillstandes ab, so verlängert sich die Frist bis zum 3. Werktag nach Ende der Betreibungsferien oder des Rechtsstillstandes. (Art. 63 SchKG)

Wirtschaftsauskunft

siehe Bonitätsauskunft

Wirtschaftsauskunftei

siehe Auskunftei

Wohlen

Auch in Wohlen im Kanton  Aargau mit rund 15'446 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Worb

Auch in Worb im Kanton  Bern mit rund 11'423 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Yverdon-les-Bains

Auch in Yverdon-les-Bains im Kanton  Waadt mit rund 29'406 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Zahlungsbefehl

Aufforderung des Betreibungsamtes die offene Fordergung zu begelichen oder dem Gläubiger das Recht vor zu schalgen

Zahlungsfähigkeit

Die Zahlungsfähigkeit beschreibt die individuelle Möglichkeit eine finanzielle Verpflichtung erfüllen zu können. (Siehe auch Zahlungswilligkeit oder Zahlungsstand)

Zahlungsmoral

Ist die Zahlungsmoral Ihrer Kunden schlecht, so wenden Sie sich an die Inkasso Küng AG

Zahlungsstand

Gesamtbild der Zahlungsfähigkeit und -willigkeit. I.d.R. auf dem Betreibungsregister ersichtlich, mit Wirkungsgrad ca. von vor 6 Monaten.

Zahlungsunfähigkeit

Unter Zahlungsfähigkeit (siehe Solvenz) ist die Fähigkeit eines Wirtschaftssubjekts (natürliche oder juristischen Person), seinen Verbindlichkeiten sofort oder bei Fälligkeit nachzukommen.

Zahlungsverpflichtung

siehe Obligation

Zahlungswilligkeit

Die Zahlungswilligkeit beschreibt die individuelle Bereistchaft eine finanzielle Verpflichtung erfüllen zu wollen. (Siehe auch Zahlungsfähigkeit oder Zahlungsstand)

Zeit und Geld sparen

Übergeben Sie die zeitaufwendige Aufgaben wie das Einfordern offener Rechnungen den Profis und konzentrieren Sie sich auf Ihr Kerngeschäft. Somit sparen Sie Zeit und Geld.

ZEK

Verein zur Führung einer Zentralstelle für Kreditinformationen. Beim ZEK handelt es sich um branchen interne Zentralstelle (Banken- und Leasingsektor). Hier werden von den angeschlossenen Firmen Angaben über aufgenommene Kredite, laufenden Mietvertrage, Kredit- und Kundenkarten sowie Konkurse und Bevormundungen gespeichert.

Zession

Bei der Zession handelt es sich um einen Eigentumsübertrag einer Forderung an einen Dritten. Die Zession kann entgeltlich oder fiduziarisch vollzogen werden.

ZGB

Zivilgesetzbuch

Zofingen

Auch in Zofingen im Kanton  Aargau mit rund 11'210 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Zollikofen

Auch in Zollikofen im Kanton  Bern mit rund 10'097 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Zollikon

Auch in Zollikon im Kanton  Zürich mit rund 12'533 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Zug

Auch in Zug im Kanton  Zug mit rund 28'603 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Zürich

Auch in Zürich im Kanton  Zürich mit rund 396'027 Einwohnern (Stand 2015), tritt die Inkasso Küng AG für Sie ein und treibt Ihre Forderungen ein.

Zusammenarbeit

Wir verstehen die Zusammenarbeit mit unseren Kunden als Partnerschaft und integrieren sie darum eng in die jeweiligen Lösungsprozesse.

Zustellung

Zustellung des Zahlungsbefehlts (siehe Zahlungsbefehl) an den Schuldner (siehe Schuldner). Ab diesem Datum kann binnen 12 Monaten die Fortsetzung der Betreibung (siehe Fortsetzungsbegeheren) verlangt werden.